Gemeinsam für den Schutz des Luchses

Eine Zukunft für den Luchs: SANTE startet Zusammenarbeit mit dem WWF Deutschland

Damit die Luchse zurück in ihr altes Zuhause können

Naturschutz und der Erhalt der Artenvielfalt liegen uns sehr am Herzen und sind in unseren Werten fest verankert - ganz getreu unserem Motto "Care for you and the world". Und dazu zählt nicht nur die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und das umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsverfahren unserer Produkte, sondern ganz besonders auch der Tierschutz und das Engagement in diesem Bereich. Selbstverständlich verzichten wir schon immer auf Tierversuche bei all unseren Prozessen, und das bedeutet keine Tierversuche bei der Herstellung, Entwicklung und Prüfung von Rohstoffen und Endprodukten. Um unser Engagement in dieser Angelegenheit einmal mehr zu stärken, sind wir die Partnerschaft mit dem WWF Deutschland eingegangen. Um genau zu sein, unterstützen wir den WWF bei einem großartigen Projekt hier in Deutschland: Der Schutz des Luchses in heimischen Wäldern.

 

Der Schutz des Luchses in heimischen Wäldern

Gemeinsam setzen wir uns für die Wiederansiedlung des Luchses in deutschen Wäldern ein. Denn hier war der Luchs lange Zeit zuhause. Doch durch verschiedene Faktoren, wie Jahrzehnte langer Verfolgung durch den Menschen, ist der Luchs aus den Wäldern vertrieben worden und sogar vom Aussterben bedroht. Auch die zunehmende Besiedlung der Landschaften ist ein Grund für den Rückgang der Luchsvorkommen. Der WWF möchte den Luchs wieder zurück in sein altes Zuhause bringen, denn Luchse sind eine wichtige Säule unserer biologischen Vielfalt und tragen insbesondere als Jäger von Rehen und Hirschen zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts deutscher Wälder bei.

Warum der Luchs unsere Hilfe braucht

Wir haben uns ganz bewusst für ein heimisches Projekt hier in Deutschland entschieden, denn unsere heimischen Wälder liegen uns ganz besonders am Herzen. Zwar geht es den europäischen Luchsbeständen mittlerweile etwas besser, jedoch erschweren Lebensraumzerstörung und Zerschneidung der Wälder durch Verkehrswege noch immer ein weiteres Ausbreiten.

„Was viele nicht wissen: Der Luchs braucht unsere Hilfe zur Wiederansiedlung, da sich diese Art nicht von allein wiederansiedelt“, erzählt Moritz Klose, Projektleiter beim WWF Deutschland. Daher ist der Schwerpunkt des Projektes vor allem aufzuklären und die Akzeptanzschaffung gegenüber dem Luchs in weiten Teilen der Bevölkerung durch Bildungs- und Aufklärungsarbeit zu fördern. Zu den Maßnahmen des Projektes zählen auch die Erforschung von Wanderbewegungen der Tiere mittels moderner Techniken und die Prävention von Wilderei. Ziel ist es, die Zahl der Luchse langfristig von aktuell rund 140 Tieren in Deutschland auf mindestens 300 Tiere anzuheben.

Trotz aller Schutzmaßnahmen werden Luchse immer wieder illegal getötet. Hier ist also noch viel Arbeit nötig, bei der wir den WWF unterstützen - und ihr könnt das auch!

 

Gemeinsam für den Schutz des Luchses

Viele Projekte des WWF sind absolute Mammutprojekte und werden mit jeder Menge Herzblut betreut - so auch das von uns geförderte Luchs-Projekt. Um die angestrebten Ziele zu erreichen, brauchen wir eure Hilfe! Wenn ihr den Luchs in den deutschen Wäldern wieder willkommen heißen möchtet, gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt zum Beispiel direkt beim WWF Deutschland spenden - der Betrag ist hier völlig egal, denn jede Spende zählt! Ihr könnt aber auch eine Patenschaft für ein Tier, bspw. passenderweise den Luchs, übernehmen. Natürlich könnt ihr aber auch ohne finanzielle Unterstützung zum Erfolg des Luchs-Projektes beitragen, indem ihr Acht auf eure Umwelt und den natürlichen Lebensraum des Luchses gebt und eure Mitmenschen dazu animiert, das Gleiche zu tun. Wir freuen uns auf jede Unterstützung bei unserer gemeinsamen Mission! Und denkt immer daran: Care for you AND the world.

Alles zum WWF

 

Der bereits 1961 gegründete WWF (World Wide Fund for Nature) ist eine der größten und erfahrensten Natur- und Umweltschutzorganisation der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Dabei verfolgt der WWF das Ziel, die weltweite Zerstörung der Natur und Umwelt zu stoppen und eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben. Um diese Ziele zu erreichen, setzt sich der WWF unter anderem aktiv für den Kampf gegen den Klimawandel sowie die Verringerung der Umweltverschmutzung und des verschwenderischen Konsums auf Kosten der Natur ein. Dabei verfolgt der WWF stets seine vier Grundwerte: Respekt vor Mensch und Natur, Glaubwürdigkeit, Unabhängigkeit und Verantwortung.

 

Aktuell führt die Organisation weltweit rund 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch und setzt sich auch in Deutschland in zahlreichen Projekten für den Natur- und Umweltschutz sowie die Rettung wichtiger Lebensräume ein – wie bspw. für den Schutz des Luchses in heimischen Wäldern. Insgesamt hat der WWF global bisher mehr als 13.000 Projekte in über 150 Ländern umgesetzt.

 

Folgt uns auch auf Instagram für regelmäßige Updates zur Kooperation und zum Projekt.

 

Viele weitere Infos zu dem Luchs-Projekt findet ihr hier beim WWF

 

Hier findet ihr die Pressemitteilung zum Projektstart.

 

Folge uns auf Instagram