Was ist es?

Intensive & milde Pflege für empfindliche Haut

Im Allgemeinen ist Bio-Mandelöl im Vergleich zu anderen Ölen, die häufig in kosmetischen Produkten verwendet werden, sehr säurearm und dadurch milder zur
Haut. Das Bio-Mandelöl ist dadurch besonders für empfindliche Haut geeignet, die
sonst auf viele Produkte mit Reizungen, Hautirritationen oder im schlimmsten Fall mit unangenehmem Ausschlag reagiert. Es ist dem eigenen Öl der Haut sehr ähnlich und wird dadurch besser von ihr aufgenommen. Außerdem ist Bio-Mandelöl nicht
komedogen: Das bedeutet, es unterstützt trotz der enthaltenen Fettsäuren nicht die Bildung von Pickeln und Akne.

Wie ist die Wirkung?

Wertvolle Inhaltsstoffe von Bio-Mandel-Öl

Für die wohltuende Wirkung des Bio-Mandel-Öls sorgen die wertvollen Inhaltsstoffe: Mit etwa 80% besteht das Bio-Mandelöl zum größten Teil aus sogenannter Ölsäure, einer ungesättigten Fettsäure. Ölsäure ist aufgrund ihres Aufbaus sehr beweglich, dringt dadurch auch in tiefere Hautschichten ein und hinterlässt ein angenehmes und weiches Hautgefühl. Für den Schutz nach Außen sorgt die enthaltene Linolsäure, die sich wie ein Schutzmantel um Ihre Haut legt und Einflüssen durch Schmutz, UV-Strahlen oder Stress entgegenwirkt. Gleichzeitig spendet Linolsäure Feuchtigkeit und beruhigt Ihre Haut. Mit Bio-Mandelöl versorgen Sie Ihre Haut zudem mit den wichtigsten Vitaminen, denn es ist reich an Vitamin A, E, B und D.

 

 

Woher kommt es?

Ursprung von Bio-Mandel-Öl

Mandelöl wird aus den Samen des Mandelbaums gewonnen. Dieser braucht zum Wachsen ein warmes Klima und eine Höhenlage von vorzugsweise 700 bis 1.700 Metern. Daher findet man den Mandelbaum vor allem in warmen Gebieten wie Asien und in Mittelmeerländern. Aber auch in Deutschland können Mandelbäume wachsen: In der bayrischen Pfalz wurden bis 1940 sogenannte Krachmandeln angebaut, die sich durch ihre besonders leicht zu knackende Schale auszeichnen.

Wie wird es hergestellt?

Gewinnung von Bio-Mandel-Öl

Für die Ernte werden zwischen den Mandelbäumen breite Auffangnetze gespannt. Mit Hilfe von Eisenstangen schütteln die Bauern die wertvollen Mandeln anschließend herunter. Danach werden die Mandeln als erstes von ihrer Schale befreit und gereinigt. Sie werden gepresst und das entstandene Öl für einige Tage stehen gelassen - so setzen sich schwere Bestandteile, die man für die spätere Verwendung nicht braucht, am Boden ab. Diese werden zum Schluss mit einer Filterpresse vom eigentlich Öl abgetrennt, sodass am Ende nur noch das reine Mandelöl überbleibt, was auch in unseren Produkten zu finden ist.